Mo

08

Okt

2018

Kantersieg am Sonntag

Der VfB konnte sein Heimspiel gegen den Hegauer FV 3 klar mit 7:1 gewinnen . 

Von Beginn an machte der VfB Druck auf den Gegner und hätte nach 5 Minuten schon mit 2:0 führen müssen aber man war zu fahrlässig . In der 8 Minute machte dann Hölzl den Dosenöffner . Immer weiter drückte der VfB und konnte weitere gute Chancen erarbeiten welche dann zu weiteren Treffern durch Margraf, Schad, Runa und wiederum zweimal Margraf führten . In der Defensive stand man sehr sicher und bis auf einen abgefälschten Freistoß konnten die Gäste keine Gefahr ausüben . So ging man nach total überlegenen Halbzeit verdient mit 6:0 in die Halbzeit . 

Vier mal wechselte Das Trainergespann zur Halbzeit was dann einen kleinen Bruch zur Folge hatte . Dennoch hatte man noch Chancen durch Schneider zb aber man lies wieder etwas die letzte Konsequenz missen . Margraf Konnte seine Leistung mit dem vierten Treffer zum 7:0 krönen , aber das wars dann auch in der zweiten Halbzeit . Die Gäste kamen dann in der 84 Minute zum Ehrentreffer was an der zu weit aufgerückten Abwehr lag . Die letzte Action gehörte wieder dem VfB , doch den fälligen Elfmeter schoss Dehmann jenseits von gut und böse übers Tor . 

Ein Spiel mit guter erster Halbzeit und mäßiger zweiten . Nächste Woche gegen Steißlingen darf man sicher einen stärkeren Gegner erwarten 

So

23

Sep

2018

Erneuter Heimsieg

Am heutigen Spieltag war die zweite Mannschaft vom SV Orsingen/Nenzingen zu Gast im Kurt Friese Stadion. 
Bereits nach drei Minuten zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt nachdem Hölzl klar im Strafraum zu Fall gebracht wurde . Hölzl verwandelte den Strafraum selbst sicher zum 1:0 . Das Pressing vom VfB in der Anfangsphase zeigte Wirkung , die Gäste kamen nicht ins Spiel, und hatten in der Defensive ihre Probleme . In der 15 Minute konnte Schneider auf 2:0 erhöhen nachdem Margraf alleine vor dem Gästehüter uneigennützig quer legte . Schneider hatte 5 Minuten später die Chance auf einen weiteren Treffer , doch landet sein Kopfball an der Latte . Und dann war es vorbei mit der Herrlichkeit beim VfB . Es lief nichts mehr zusammen und durch Unaufmerksamkeiten und mangelnder Aggressivität konnten die Gäste zurück ins Spiel kommen . Zwar lies man bis auf eine Szene keine großen Chancen zu, dennoch eine unnötige Pause im Spiel . 
In der zweiten Halbzeit hatte Nussbaumer die Riesen Chance auf das dritte Tor doch sein Schuss fand den Weg an den Pfosten . Der VfB bekam nach 15 Minuten das Spiel wieder besser in den Griff , und nachdem sich die Gäste nach wiederholtem Foulspiel selbst dezimierten, lief auch bei Ihnen nichts mehr zusammen . 
Ein verdienter Sieg des VfB’s da man das Spiel über weite Strecken absolut im Griff hatte 

So

16

Sep

2018

3. Sieg in Folge

3 Sieg in Folge, ein hartes Stück Arbeit !!!!

Der VfB konnte sein Spiel gegen die zweite Mannschaft von Aach/Eigeltingen mit drei zu zwei gewinnen . Die Jungs begannen druckvoll und hatten auch gleich mehr vom Spiel, doch dauerte es bis zur 10 Minute bis zur ersten Chance für den VfB, doch das war eine der Kategorie „den muss er machen " 
Nach einen schönen Ball in die Spitze lief Margraf alleine auf den Torwart zu, schob in aber am langen Eck vorbei . 
Fünf Minuten später gab es Freistoß für die Hausherren. Scharf getreten und findet per Kopf den Weg ins Randegger Tor . Sommer im Tor vom VfB kommt nicht raus, obwohl er es in der Situation muss . Aber er ist noch jung und wird noch lernen 😉
Als der Schiedsrichter nach zwanzig Minuten zur Trinkpause bat, fand Trainer August Bosch wiedermal die richtigen Worte, und der VfB erhöhte den Druck . In der 30 Minute erzielte Zacki den Ausgleich . Schöner Angriff über die rechte Seite, Ball zurückgespielt in den Rücken der Abwehr, und nach einem Urschrei von „LEO" lies Hölzl den Ball durch, und Zacki schloss gekonnt ins lange Eck ab . Vielle meinten ja das es eine gute Aktion von Hölzl war , ich behaupte er ist erschrocken und deshalb über den Ball gesprungen 😉
Man hätte zur Pause in Führung gehen können , ja müssen , als wieder einmal Margraf blank vor dem Keeper stand und den Ball nicht an ihm vorbei bekam . 
Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufhörte . Der VfB drängte immer mehr auf das Tor, doch war zu dieser Phase entweder ein Bein , oder der sehr starke Torhüter der Eigeltinger im Weg . Doch auch er konnte in der 60 Minute die Führung für den VfB nicht verhindern als Gutwein ( bester Mann auf dem Platz ) einen Freistoß über die Mauer, unhaltbar ins Dreieck zirkelte . Tor des Monats !!!
In der Phase hatte man das Gefühl das der VfB alles im Griff hat, und da liegt immer die Gefahr . 15 Minuten nach der Führung gab es Eckball für den SVAE . 
Was genau vorgefallen ist war nicht zu erkennen , es lägen drei Spieler im Tor , und ein Pfiff vom Schiedsrichter . Nach langen Diskussionen gab es rot für Sommer , Elfmeter und den Ausgleich . Somit kam es dazu das die Legende Runa wiedermal im Tor des VfB‘s stand . Der Ausgleich war nicht zu verhindern da der Elfmeter sehr präzise geschossen war . Jetzt wollte der Gastgeber, motiviert durch den Ausgleich und der numerischen Überzahl natürlich mehr . Doch mit dem Anpfiff weg der erste Angriff und Schneider erzielte erneut die Führung . Was für eine Antwort !!! Beim Gastgeber lief nun nicht mehr viel zusammen und de VfB hatte noch Gute Chancen durch Heyna,Hölzl und Margraf die aber alle vom Keeper, der stark hielt , entschärft wurden . 
Ein verdienter Sieg vom VfB wenn man das Spiel über neunzig Minuten betrachtet . Mit schwächeren Phasen und getrübt durch die rote Karte . 
Auch die A Jugend konnte ihr erstes Spiel klar mit 9:1 gewinnen . 
Mit drei Siegen nach drei Spieltagen ist der Start in die Saison besser gelungen als erwartet . Aber in Eigeltingen sah man mal wieder eindrucksvoll was man erreichen kann wenn man als Mannschaft Auftritt , kämpft und jeder für jeden läuft . Was die Mannschaft auch beim spontanen Grillen im der Nacht wiedermal bewies 

Di

11

Sep

2018

Erneuter Sieg

 

Heimsieg

Am gestrigen Samstag spielte der VfB zu ungewohnter Zeit sein Heimspiel gegen die FSG Zizenhausen. 
Bereits noch 1 Minute lag der VfB mit 0:1 hinten . 
Anstoß , langer Ball auf dem Mittelstürmer und der aus 20 Meter den Ball ins Tor kullert . Den Ball kannst mit dem Fuß annehmen, aber Torhüter Sommer war entweder schon im Winterschlaf oder schon beim Herdöpfelfescht wo er eigentlich erst heute hinwollte. 
Dieses Tor zeigte beim VfB Wirkung .
In den ersten 15 Minuten hatte man Probleme sich auf Position und Gegenspieler einzustellen . In dieser Phase hatte die FSG auch noch 1-2 gute Gelegenheiten vor dem Tor aber im Abschluss nicht das Glück auf ihrer Seite . 
Dann kippte das Spiel immer mehr in Richtung VfB . Man stand hinten wieder sicher und lies Angriff auf Angriff Richtung Tor der Gäste rollen . In der 25 Minute dann der Ausgleich für den VfB durch Schneider . Ein schöner Ball von Hölzl auf Margraf, der legt uneigennützig ab auf Schneider zum Ausgleich . Auch dieser zeigte Wirkung . Die Gäste zogen sich immer mehr zurück und spielten nur noch lange Bälle auf ihren Stürmer, der aber von Zacki komplett abgemeldet wurde . Der VfB ging sogar noch mit 2:1 in Führung vor der Halbzeit durch Margraf , der eine hohen Ball mit der Brust kurz vor der Grundlinie annahm , und in wunderbar über alle hinweg ins lange Eck lupfte . Ein Tor das man nicht oft zu sehen bekommt . 
Vor der Halbzeit hatte man noch eine Chance durch Regber der aus 25 Meter einen guten Schuss zog, aber dieser war zu zentral und konnte vom Keeper entschärft werden . 
In der zweiten Halbzeit ging es weiter wie die erste zu Ende ging . Der VfB drückte auf das dritte Tor und die Gäste lauerten auf Konter, welche aber von der lautstarken Abwehr des VfB‘s allesamt zunichte gemacht wurden . Wie schon in der Vorwoche präsentierte sich die Abwehr um Schad, Gutwein und König lautstark und sicher . In der 65 Minute konnte der VfB das dritte Tor erzielen nachdem sich Hölzl im Mittelfeld gegen zwei Mann durchsetzen konnte und einen super Ball auf Nussbaumer spielte, welcher seine starke Leistung mit einem Tor belohnte . 
Dann begann die Zeit der Wechsel , welche auch Pflichtspielpremiere beim VfB bedeute. 
Mayer, Heyna und nochmal Meier debütierten in Blau. Komplettiert wurden die Wechsel durch die hereinnahme von ,,Heilsbringer Dehmann “ welcher nach drei Jahren reifen bei den Oldboys wieder den Weg zu den Aktiven gefunden hat . 
Das Spiel endete mit 3:1 und somit hat man die optimale Ausbeute nach 2 Spieltagen . 
Nächste Woche geht es für den VfB nach Aach, und auch da wird man wieder versuchen die drei Punkte mit Max Randegg zu nehmen .

Mi

05

Sep

2018

Gelungener Saisonstart

Mit einen kleinen Kader von 12 1/2 Mann machte sich der VfB auf den Weg nach Stockach zum ersten Auswärtsspiel. Dennoch war man gewollt sofort Druck auf den Gegner zu machen da man mit einem technisch guten Gegner rechnete . Und gleich nach zwei Minuten konnte man durch Margraf in Führung gehen . Ein kluger Ball in den Rücken und er steht blank vor dem Keeper, und schiebt überlegt ein . Stockach,sichtlich geschockt,konnte nicht ins Spiel kommen, und jeder Zweikampf ging an den VfB. So war es nach 6 Minuten erneut der VfB der durch Hölzl auf 2:0 erhöhen konnte. Ein Blitzstart vom VfB der noch höher hätte sein können als Hölzl alleine aufs Stockacher Tor zu lief, aber kurz vor dem Strafraum zu Fall gebracht wurde . Die einzige Fehlentscheidung der sehr guten Schiedsrichterin, welche statt Rot nur Gelb zeigte . Danach spielte sich das Spiel mehr und mehr im Mittelfeld ab und war gezeichnet durch harte aber faire Zweikämpfe, zur Freude von Zacki und Hotti . Aber bis zur Halbzeit gab es keine Chancen mehr auf beiden Seiten. Gleich nach der Pause war die stärkste Phase vom Stockach welche aber die sehr gut stehende Abwehr um Schad überstand ohne eine wirkliche Torchance zuzulassen. Dann der erste Wechsel beim VfB . Margraf raus , dafür August Bosch rein. Und genau dieser erzielte in der 72 Minute das 3:0 . Schöner Lauf über die linke Seite und dann souverän eingenetzt . 
Weitere 3 Minuten später war es wieder August Bosch der einen Freistoß schön über die Mauer schoss . 15 Minuten vor Schluss sollte nix mehr anbrennen, dachte man . Keine 5 Minuten später ein schöner Sonntagsschuss von Stockach der unhaltbar an den Innenpfosten knallte . Ein Warnschuss der den VfB wieder weckte . Bis zum Schluss passierte nichts mehr außer die Einwechselung von Schuster der nach gefühlten 4 Jahren sein Comeback gab . Ein verdienter Sieg für den VfB, da man aus einer starken und sicheren Abwehr heraus gute und schnelle Angriffe inszenierte, und quasi keine Chance der Stockacher zuließ .